Based on your current IP address we detected that you will have the best experience with the following settings: country:Deutschland language:Deutsch
iStock-463833347.jpg

Livestock

Achtsame, responsive und intelligente Optimierung

Der Viehtransport ist kein gewöhnliches Verteilungs- und Transportsystem. Die Lieferung von lebenden Tieren umfasst eine Vielzahl von zusätzlichen logistischen Dimensionen, die weit über das bloße Entsenden von LKW hinausgehen. Und jede dieser Dimensionen trägt eine zusätzliche Komplexität zum Transportprozess bei, vom Wohlergehen der Tiere, der Stressreduzierung und Krankheitsbekämpfung bis hin zu eingeschränkten Kapazitäten und Abhol-/Lieferfenstern. Die AMCS Livestock Planner berücksichtigt all diese zusätzlichen Herausforderungen und bietet die Lösung, die die Unternehmen brauchen, um beim Viehtransport alles richtig zu durchzuführen.

Die Herausforderungen der Effizienz und des Tierwohls im Fokus
Transportaktivitäten sind in jeder Branche kostspielig und die Effizienz ist entscheidend. Bei Nutztieren macht die zusätzliche Dimension der Tiergesundheit und -wohlergehen die effiziente Planung und Lieferung noch anspruchsvoller. Die Kosten, wenn etwas schief geht, können sehr hoch sein.

Die Zeit auf dem LKW

Lebende Tiere sind nochmal eine ganz andere Angelegenheit als eine Kiste Maschinenteile oder eine Palette Blumenerde, wenn es um die Zeitplanung, Handhabung und mögliche Verzögerungen geht. Das Timing ist alles, und das Ziel von Viehtransportlogistik ist immer, dass die Tiere sich so wenig Zeit wie möglich auf dem LKW befinden. Verzögerungen führen zu gestressteren Tieren und wirken sich auf den weiteren Transportplan aus, was die Kosten erheblich erhöhen kann.

Wird die maximale Zeit, die sich die Tier im Transport befinden dürfen, überschritten, wird das sowohl hinsichtlich der Tiergesundheit als auch der Logisitikkosten teuer. In vielen Ländern wird vorgeschrieben, dass die Tiere entladen werden müssen, um sich über Nacht auszuruhen, zum Beispiel in „Hotels“ für Viehtransporte, wenn das Zeitlimit überschritten wurde. Unerwartete Entladungen aufgrund von Veränderungen oder Verzögerungen sind in einer Branche mit engen Margen unerwünscht.

Kurzfristige Änderungen

Die Logistikplanung für Nutztiere ist zudem ständig in Bewegung. Wenn ein Züchter zum Beispiel mit neuem Vieh handelt, kann die Abholung und Lieferung nicht warten, bis irgendwann nächste Woche ein LKW verfügbar ist. Bei vielen Tierarten kommt es häufig vor, dass in der letzten Minute weitere Bauernhöfe zur Route hinzugefügt werden, und der Fahrplan kann weiterhin Änderungen erfahren, bis die letztere Lieferung des Tages erfolgt ist. Um die Kosten niedrig und das Wohlergehen hoch zu halten, ist es wichtig, sofort zu wissen, welche Konsequenzen eine Planänderung haben wird, ehe sie umgesetzt wird.

Gesundheitsbeurteilung und Nachverfolgbarkeit

Die Abholung und Lieferung so hinzubekommen, dass die Tiere frei von Stress und Krankheitserregern sind, ist ein wahrer Seiltanz. Gesundheitsbescheinigungen haben eine begrenzte Gültigkeit und werden zudem von der Qualität und Effizienz des Transports beeinflusst. Für die Krankheitsbekämpfung ist es wichtig, welche Tiere in welcher Reihenfolge transportiert werden.

Timing und Kapazitätsvorgaben

Für viele Nutztiere, insbesondere für Züchter, ist das Zeitfenster für die Abholung bestenfalls eine Woche. Die Tiere wachsen, was sich auf die Kapazität des LKW auswirkt.

Zudem gibt es bedeutende Kapazitätsvorgaben und es ist eine optimale Zeitplnanung nötig, damit die Schlachthöfe zusätzlichen Stress und Platzprobleme bei der Entladung der LKWs vermeiden können. Es ist wichtig, die richtige Anzahl an Personal für die Schichten zu planen, um ankommende Tiere angemessen handhaben zu können und eine kooperative Zeitplanung ist wichtig, um Rückstände zu vermeiden.

Leave your contact details to start the download

LESEN SIE MEHR ZUR PLANUNG VON VIEHTRANSPORT